Paarberatung Düren

 
Liebespaar umarmt und küsst sich.
Bild von Dimitris Vetsikas auf Pixabay

Kontakt:

Friedhelm Tramp
Wirteltorplatz 12
52349 Düren
Te.: 02421-3044009
Mobil: 0163-6904248
E-Mail: FriedhelmT@gmail.com

 

 

Du möchtest frischen Wind in Deine Partnerschaft bringen?

… oder knirscht es vielleicht schon an allen Ecken und Enden und es ist höchste Zeit,
etwas zu unternehmen um ein endgültiges Zerbrechen zu verhindern?

Dann kann Dir geholfen werden!

Bevor Du jetzt aber deinem Partner die Verantwortung für den Stress in der Partnerschaft vorwirfst,
frage Dich bitte zuerst, welche Verantwortung Du für die bestehende Situation trägst.

Eine gelungene Partnerschaft hat immer zwei elementare Aspekte:

Den ersten Aspekt beleuchtet die Frage: „Wie gehe ich mit mir selber um?“
Daraus resultiert automatisch der Blick auf den zweiten Aspekt: „Wie gehe ich mit meinem Partner um?“

Ein Beispiel macht das vielleicht deutlich: Du kommst gestresst aus dem Büro und hattest einen üblen Tag. Du bringst die Anspannung mit nach Hause. Dein Partner hatte einen enspannten Tag und strotzt vor guter Laune. Wie könnte sich das Zusammentreffen dieser beiden Emotionen für Euch beide auswirken? Lässt Du Dich von der guten Laune des Partners anstecken oder ziehst Du ihn mit herunter?


Eine Grundregel ist:
Ist das Verhältnis zu mir selber gespannt, wird auch das Verhältnis zu meinem Partner/meiner Partnerin gespannt sein. … und natürlich umgekehrt!

Ein gespanntes Verhältnis zu sich selber kann übrigens viele Gesichter haben und wird oft garnicht als Problemursache erkannt.

Hier sind einige Beispiele:

Schnelles Aufbrausen
Häufiges sich Ärgern
Unzufriedenheit mit der beruflichen Situation
Unbegründete, diffuse Ängste
Schwierigkeiten, sich durchzusetzen
Häufiger und/oder übermäßiger Alkoholkonsum
Das Gefühl, die eigene Leistung wird zu wenig gewürdigt
Orientierungslosigkeit im Leben
Blockaden bei der Umsetzung persönlicher Ziele
Unvermögen, eigene Wünsche und Ziele zu formulieren
Perfektionismus
Häufig das Gefühl haben, angegriffen zu werden
usw.

Hier sind einige Beispiele:

Schnelles Aufbrausen
Häufiges sich Ärgern
Unzufriedenheit mit der beruflichen Situation
Unbegründete, diffuse Ängste
Schwierigkeiten, sich durchzusetzen
Häufiger und/oder übermäßiger Alkoholkonsum
Das Gefühl, die eigene Leistung wird zu wenig gewürdigt
Orientierungslosigkeit im Leben
Blockaden bei der Umsetzung persönlicher Ziele
Unvermögen, eigene Wünsche und Ziele zu formulieren
Perfektionismus
Häufig das Gefühl haben, angegriffen zu werden
usw.