Über mich

Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben.*

 

friedhelm_tramp_300pVor mehr als acht Jahren habe ich die Paarberatung Düren gegründet um endlich eine professionelle Anlaufstelle zu schaffen, die sich so um die Probleme im Beziehungsbereich kümmert, wie es beispielsweise von den karitativ arbeitenden Beratungsstellen nicht geleistet werden kann.
Nicht alleine im Berufsleben, sondern auch im privaten Bereich ist mir immer wieder aufgefallen, dass nichts schwieriger ist, als zwei Menschen, die von ihrer Position überzeugt sind, wieder zusammenzubringen. Aber es ist möglich. Wie auch die gute Frau Merkel im Gerangel um die  Griechenland-Krise sagte: „Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.“
Manchmal ist es nicht ganz einfach, diesen Weg so auszuleuchten, dass er für beide gangbar ist.  Aber mit etwas Geduld und gutem Willen lässt sich fast immer eine befriedigende Lösung finden. Dank dieser Philosophie hat sich in der Zwischenzeit mein Unternehmen zu einer renommierten Adresse im Großraum Aachen, Düren, Köln für professionelle Unterstützung bei Beziehungskrisen etabliert.
Wie Sie an Hand der Überschrift bereits erahnen können, geht es mir darum, Ihnen das nötige Wissen an die Hand zu geben, mit denen Sie Ihre Probleme schnell und tiefgreifend und zu Ihrer Zufriedenheit lösen können.
Wichtig ist mir bei meiner Arbeit, dass meine Klienten schnell und nachhaltig ihr Beziehungsleben wieder in den Griff bekommen und in der Lage sind, ihre Partnerschaft neu zu gestalten.

Wo habe ich mein Handwerk gelernt?

Als gelernter Kaufmann habe ich mich bereits sehr früh während meiner Karriere für Psychologie und der Verbesserung der zwischenmenschlichen Kommunikation interessiert und mich durch regelmäßige Seminarbesuche weiter gebildet. Dadurch habe ich Konzepte und Techniken erlernt, die mir heute ein wichtiges Handwerkzeug bei meiner Arbeit sind. Schwerpunkt meiner Fortbildungen waren und sind es immer noch: Gewaltfreie Kommunikation, Neurolinguistisches Programmieren, EFT und Energetische Psychologie, um nur einige zu nennen.
Für mich sind diese Kenntnisse wichtige Erfolgsfaktoren im Beruf, aber ebenso im Privatleben.

Angewendet habe ich meine Fertigkeiten im praktischen Vertrieb, als Trainer für Verkaufs- und Kommunikationstechniken und häufig auch als Moderator in inner- und außerbetrieblichen Konfliktsituationen.

Bei meiner Arbeit hat sich immer wieder eines gezeigt: Zuhören ist die wichtigste Fähigkeit, um auch erfolgreich beraten zu können. Die meisten Menschen tragen die Lösung für ihre Probleme bereits in sich. Man muss sie nur heraushören, sie verständlich machen und den Menschen dazu ermutigen, sie auch anzugehen.

Was viele noch davon abhält, die Probleme offensiv anzugehen, ist oft die Furcht etwas falsch zu machen und dann den Partner für immer zu verlieren.

Diese Furcht ist in der Regel unbegründet.

In vielen Fällen ist es nämlich so, dass auch der Partner sehr dankbar ist, dass endlich etwas angesprochen wird, was ihm selber auch bereits seit langer Zeit auf der Seele brennt.

Therapie oder Coaching?

Ab und an werde ich gefragt, ob ich eine Ehe- oder Paartherapie mache. Meine Antwort ist stets NEIN. Und zwar aus folgendem Grund:

Wenn Sie krank sind, gehen Sie zum Arzt und der therapiert Sie dann.
Er verschreibt Ihnen irgendwelche Pillen, die Sie schlucken oder schickt Sie, wenn es schlimmer ist, ins Krankenhaus. Dort bekommen Sie dann eine THERAPIE. Sie sind also immer passiv und Sie werden behandelt, müssen also nicht selber aktiv werden.

Sie sehen bestimmt schon selber ein, so funktioniert es bei Paarproblemen nicht. Sie müssen schon bereit sein, selber aktiv zu werden und die Veränderung eigenständig durchführen. Und dafür bekommen Sie von mir eine fundierte, erprobte und wirkungsvolle Unterstützung.

Wie Veränderungen in Ihrer Paarbeziehung aussehen und was Sie von einer Beratung oder einem Coaching erwarten können, habe ich hier noch einmal skizzenhaft aufgeschrieben:

Sie lernen:

  • Den Partner zu respektieren und in seinem Anderssein anzunehmen.
  • Mit Kritik besser umzugehen.
  • Ihre wirklichen Wünsche und Bedürfnisse in der Beziehung zu erkennen und diese klar und vorbehaltlos zu äußern.
  • Respekt und Achtung für sich selber einfordern.
  • Dem Partner offener zu begegnen.
  • Streitereien schneller zu beenden.
  • Generell mit Konflikten und unterschiedlichen Meinungen gelöster umgehen.
  • Sich in den Anderen ein zu fühlen und damit mehr Harmonie in die Beziehung zu bringen.
  • Eine wirkliche Partnerschaft zu leben.
  • Mehr Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl zu entwickeln, ohne dass der Partner das als Zurückweisung empfindet.
  • Sich darüber klar zu werden, was Sie wirklich durch die Partnerschaft für sich gewinnen wollen.
  • Ihre Sexualität zu akzeptieren und sie genussvoll ausleben.
  • und … und … und

* Konfuzius (chin. Gelehrter)